BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Grüne Oldenburg Land

Global denken – lokal handeln, Ziele des "Fairen Handels"

Unter diesem Leitgedanken möchte sich in Hatten eine Initiative bilden, um  die Zielsetzungen der „Agenda 21 „ aus dem Jahre 1992 zu unterstützen.

In dieser Agenda haben sich 172 Staaten verpflichtet, die Armut zu bekämpfen und das Konsumverhalten in der Bevölkerung zu verändern.

Ein wichtiger Baustein dieser Zielsetzung ist der  FAIRE HANDEL den es zwischen den reichen Ländern dieser Erde ( Europa/Amerika ) und den südlichen Ländern in Projektform gibt und inzwischen schon etwa 6 Millionen Menschen durch Arbeit in Würde eine auskömmliche Lebensgrundlage ermöglicht hat. Angesichts der aktuellen Flüchtlingsproblematik ein nicht zu unterschätzender Erfolg. Unverhandelbare Kriterien wie der Verzicht auf ausbeuterische Kinderarbeit, gerechte Entlohnung und soziale Mindeststandards spielen dabei eine wichtige Rolle.   

Bekannteste Produkte des Fairen Handels sind u.a.: Kaffee, Tee, Schokolade u.ä.

Fair gehandelte Produkte sind mit unterschiedlichen Labeln ( Kennzeichen ) ausgestattet.

Das bekannteste ist ein Rechteck mit einem blauen Auge und einem grünen Blatt mit der Aufschrift  FAIRTRADE . In den Regalen der Geschäft nicht so einfach zu finden.!

Unterstützende Rückmeldungen für die Initiative kommen bereits von der Gemeinde, den "Grünen" dem EineWelt-Laden und einigen Bürgern.

Die Initiatoren würden sich freuen, wenn sich noch weitere Bürger zur Mitarbeit meldeten.

Als Ansprechpartner stehen Susann Kuegler, tel.: 0152 55892611 und Gerhard Suffert zur Verfügung.

 



zurück