BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Grüne Oldenburg Land

Ökomodellregion - Die Aktivitäten brauchen mehr Schwung!

Die Kreistagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt einen Zwischenbericht über die bisherigen Aktivitäten im Projekt der Öko-Modellregion. „Das Land Niedersachsen hat sich bekanntlich mit dem "Niedersächsischen Weg" hohe Zielmarken gesteckt und da gilt es Gas zu geben“ so Eduard Hüsers als Antragsteller. Dazu bitten die Grünen um eine Übersicht über die Auftaktworkshops mit den unterschiedlichen Partnern der Wertschöpfungskette (vom Landwirt bis zum Verbraucher) und den Erwartungen an das Modellprojekt.

Die Kreistagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt einen Zwischenbericht über die bisherigen Aktivitäten im Projekt der Öko-Modellregion. „Das Land Niedersachsen hat sich bekanntlich mit dem "Nieder-sächsischen Weg" hohe Zielmarken gesteckt und da gilt es Gas zu geben“ so Eduard Hüsers als Antragsteller. Dazu bitten die Grünen um eine Übersicht über die Auftaktworkshops mit den unterschiedlichen Partnern der Wertschöpfungskette (vom Landwirt bis zum Verbraucher) und den Erwartungen an das Modellprojekt. Weiter bitten sie um eine Betrachtung, wie die politischen Vertreter*innen im Kreistag die Entwicklung der Ökomodellregion im Sinne der Zielvorgaben befördern können.

Der ökologische Landbau hat viele Vorteile und ist einer der wichtigsten Bausteine des „Niedersächsischen Weges“. Zahlreiche wissenschaftliche Studien bescheinigen dem ökologischen Landbau mehr Artenvielfalt auf seinen Flächen und positive Wirkungen auf viele weitere Umweltmedien. „Deshalb haben sich die Vertragspartner auf ambitionierte Ausbauziele geeinigt: 10 % ökologischer Landbau in Niedersachsen bis 2025 und sogar 15 % bis 2030“, so Hüsers.

Die Kreistagsfraktion der Grünen bittet darum, in dem Sachstandsbericht auch darauf einzugehen, wie die Zielgruppe der Landwirte, insbesondere Junglandwirte, für den Ökolandbau gewonnen werden können.

 

Hintergrund:
Mitte Juli 2021 hat das Nds. Landwirtschaftsministerium (ML) die Modellregion Landkreis Oldenburg offiziell bekannt-gegeben und zeitnah wurde Frau Benken dieses Aufgabengebiet übertragen. Die Ziele der Ökomodellregion wurden im Struktur- und Wirtschaftsausschuss am 20.4.2021 detailliert erläutert. Im Konzept wurden viele Entwicklungsziele für die Handlungsebenen Erzeugung, Verarbeitung, Vermarktung und Verbraucher benannt.
Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Versammlungseinschränkungen wurde das Modellprojekt erst am 11. Mai 2022 offiziell in einer kleinen Feierstunde eröffnet und einige Punkte aus der Arbeit wurden bereits präsentiert.
Laut ML ist es das gemeinsame Ziel, das Bio-Angebot in und aus Niedersachsen zu steigern, angepasst mit innovativen Konzepten für die jeweilige Region. Oberstes Ziel einer Öko-Modellregion ist die Erhöhung des regionalen Anteils ökologisch wirtschaftender Betriebe. Das betrifft zum einen die landwirtschaftliche Produktion, aber auch die Bereiche Verarbeitung, Vermarktung bis hin zur Gemeinschaftsverpflegung in öffentlichen Einrichtungen und Kantinen.
Weiter Infos:
https://www.niedersachsen.de/niedersaechsischer-weg/der-oko-landbau-im-niedersachsischen-weg-190047.html
https://www.ml.niedersachsen.de/startseite/themen/landwirtschaft/okologischer_landbau/

 

Kategorie

Kreistag Kreisverband Pressemitteilungen